Bukumatula 1/1990

Zum Thema „Bücher“

Bücher von und mit Wilhelm Reich – Versuch einer Zusammenfassung
Wolfram Ratz:


1959, zwei Jahre nach Wilhelm Reichs Ableben, wurde Mary Higgins, die Reich zwar nicht persönlich gekannt hatte, aber mit seinen Arbeiten vertraut war, als Nachlaßverwalterin seines Werkes eingesetzt.

Wilhelm Reich hatte in seinem Testament festgelegt, daß die Originale seiner Arbeiten fünfzig Jahre lang, also bis zum Jahr 2007 so zu verwahren wären, daß sie inhaltlich nicht verfälscht werden könnten.

Mary Higgins interpretierte das Testament so, daß Reichs Schriften – es handelt sich dabei vorwiegend um seine späteren Arbeiten – für diese Zeit überhaupt nicht zugänglich gemacht werden sollten; sie verfügte in diesem Sinne, was dann auch zu Kontroversen führte: vor Jahren unternahm Reichs Tochter, Eva Reich, eine gerichtliche Anfechtung gegen Higgins‘ Entscheidung, die jedoch erfolglos blieb.

Das 1968 erschienene Protokoll eines längeren Interviews des Psychoanalytikers Kurt R. Eissler mit Reich („Reich speaks of Freud“) ist (und blieb) bis heute die einzige Publikation von Materialen aus dem Nachlaß Reichs.

Die gerichtliche Klärung von Reichs umstrittenen Testamentsklauseln hat bisher offenbar weder eine besonders negative noch positive Auswirkung auf die editoriale Politik der Treuhänderin gehabt. Das heißt, es werden zwar möglicherweise weiterhin dokumentarische Texte aus dem Nachlaß Reichs veröffentlicht werden, aber die Möglichkeit einer Überprüfung von deren Übereinstimmung mit den Originalen, bleibt nach wie vor ausgeschlossen.

Daß die späteren Schriften Reichs nicht zugänglich sind, trägt sicherlich nicht zur Entmystifizierung seiner Person und seines Werkes bei. Auch bleiben dadurch seine orgonomischen Forschungen einer sorgfältigen wissenschaftlichen Untersuchung weitgehend entzogen.

Den wohl allergrößten Teil der Arbeiten Wilhelm Reichs (sieben Mikrofilmrollen) hat Eva Reich 1974 einigen Bibliotheken zur Verfügung gestellt. Innerhalb Europas befinden sich davon Kopien in München, Mailand und an der Wiener Universitätsbibliothek.

Nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der darin zusammengefassten Schriften. Daran schließt eine Zusammenstellung von Büchern an, deren Autoren sich vorrangig mit dem Werk und der Person Wilhelm Reichs (in deutscher und englischer Sprache) beschäftigen. Eine große Zahl dieser Bücher ist derzeit im Buchhandel nicht erhältlich.

Die angeführten Zusammenstellungen wurden von mir sorgfältig recherchiert, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

LIST OF PUBLICATIONS BY WILHELM REICH MD

Loaned by Eva Reich MD, Hancock, Maine, on 10/31/1973 to Mr. R.J. Wolf, Librarian, Countway Medical Library Harvard University Medical School.
(Die angeführten Schriften sind in verschiedenen Verlagen erschienen. Signatur-Nummer der Filmrollen an der Wiener Universitätsbibliothek: M72)

  • Der triebhafte Charakter, 1925; 132 Seiten.
  • Geschlechtsreife, Enthaltsamkeit, Ehemoral, 1930; 184 Seiten.
  • Die Funktion des Orgasmus, 1927; 206 S.
  • Charakteranalyse, 1923; 288 Seiten.
  • Massenpsychologie des Faschismus, 1933; 288 Seiten.
  • Die Sexualität im Kulturkampf, 1936 (2., erweiterte Auflage von „Geschlechtsreife, Enthaltsamkeit, Ehemoral“).
  • 6 a. Der Einbruch der sexuellen Zwangsmoral, 1935 (zweite, ergänzte Auflage).
  • Psychischer Kontakt und vegetative Strömung, 1935; 60 Seiten.
  • Dialektischer Materialismus und Psychoanalyse, 1934; 59 Seiten.
  • Religion, Kirche; Religionsstreit in Deutschland, 1935; 112 Seiten (pseud. Karl Teschitz).
  • Zeitschrift für Politische Psychologie und Sexualökonomie Band 1, Heft 1 (pseud. Ernst Parell).
    – “ – Band 1, Heft 2 (167 Seiten).
  • Die Bione, 1938; 205 Seiten.
  • Bions, on the Genesis of Vegetative Life; 206 Seiten.
  • International Journal of Sexeconomy and Orgone Research Volume 1, 1942
    – “ – Volume 2, 1943
    – “ – Volume 3, 1944
    – “ – Volume 4, 1945
  • Annals of the Orgone Institute, Nr.1, 1947
  • ORGONE ENERGY BULLETIN Vol.1, Nr.1, 1/1949
    – “ – Vol.1, Nr.2, 4/1949
    – “ – Vol.1, Nr.3, 7/1949
    – “ – Vol.1, Nr.4, 10/1949
    – “ – Vol.2, Nr.1, 1/1950
    – “ – Vol.2, Nr.2, 2/1950
    – “ – Vol.2, Nr.3, 7/1950
    – “ – Vol.2, Nr.4, 10/1950
    – “ – Vol.3, Nr.1, 1/1951
    – “ – Vol.3, Nr.2, 4/1951
    – “ – Vol.3, Nr.3, 7/1951
    – “ – Vol.3, Nr.4, 10/1951
    – “ – Vol.4, Nr.1, 1/1952
    (=Oranur Experiment)
    – “ – Vol.4, Nr.2, 2/1952
    – “ – Vol.4, Nr.3, 7/1952
    – “ – Vol.4, Nr.4, 10/1952
    – “ – Vol.5, Nr.1/2, 3/195
    – “ – Vol.5, Nr.3/4, 9/1953
    (=Bibliography on Orgonomy)
  • CORE Vol.6, Nr.1-4, 7/1954
    (=Space Ships, DOR and Drought)
  • CORE Vol.7, Nr.1/2, 3/1955
  • CORE Vol.7, Nr.3/4, 12/1955
  • Wilhelm Reich, Biographical Material, History of the Discovery of the Life Energy
  • The Emotional Plague of Mankind, Vol.1; „The Murder of Christ“, 1953.
  • Wilhelm Reich, Biographical Material, History of the Discovery of the Life Energy
  • The Emotional Plague of Mankind, Vol.2; „People in Trouble“, 1953.
  • Ether God and Devil, 1949; 173 Seiten.
  • Cosmic Superimposition, 1951; 130 Seiten.
  • The Function of the Orgasm, 1942; 368 S.
  • The Cancer Biopathy, 1948; 409 Seiten.
  • COURT CASE; Wilhelm Reich et al. vs. USA;
  • US Court of Appeals for the First Circuit
    Vol.1, Nr.4: The red Thread of a
  • Conspiracy
    Vol.1, Nr.5: Atoms for Peace vs. the Higs
    – “ – Vol.2: Record Appendix to Briefs for Appellants „The Trial Record“, 1956
    – “ – Vol.3: „Suppressed Documentary Evidence“
    – “ – Vol.4: „Records Docketed by Clerk of Trial Court“
    – “ – Vol.5: Secret and Suppressed Evidence „Drop Desert 1954/55“
    50a – “ – Vol.5: „Contact with Space“, Oranur Second Report 1951-1956
    – “ – Vol.5: Brief for Wilhelm Reich
  • Appellant for Counsel of the Discovery of Cosmic Life Energy
    – “ – Vol.5: Brief for Michael Silvert Appellant, Orgonomic Physicians
    – “ – Vol.5: Brief for Appellant, The Wilhelm Reich Foundation
    – “ – Vol.5: Reply Brief for the Wilhelm Reich Foundation
    – “ – Vol.5: Reply Brief for the Wilhelm Reich Foundation
  • Petition for a Writ of Certiorari to the United States Court of Appeals for the First Circuit, 1956 (Nr.688).
  • Nr.688: In the Supreme Court of the United States; Brief for the United States in Opposition.
  • Supreme Court of the United States, 1956;
  • Petitioners Reply Brief, 1957.
  • Wilhelm Reich Biographical Material,
  • History of the Discovery of the Life
  • Energy, Documentary Supplement Number 1,
  • „Response to Ignorance“.
  • OROP Desert, Number 1, February 1954. „Response“ Regarding to the Request of the Food and Drug Administration to enjoin the Natural Scientific Activities of Wilhelm Reich; 1954.
  • OROP Desert, Number 2, März 1954 (includes above response, Nr.60, plus a copy. of injunction).
  • Emotional Plague versus Orgone Biophysics by T.P.Wolfe, 1948; 47 Seiten.
  • Wilhelm Reich Biographical Material; History of the Discovery of the Life, „The Einstein Affair“,1953.
  • Oranur Project; Orgone Energy Emergency Bulletin Number 1.
  • The Orgone Energy Accumulator; lt-9 Scientific and Medical Use, 1951; 56 Seiten.
  • Conspiracy Incomplete Set. Filed as Evidence with Court.
  • Mimeographed Construction of a Threefold Orgone Energy Accumulator and five Fold Shooter.
  • How to use the Orgone Energy Accumulator; Mimeographed Instructions.
  • Present Handouts at Orgon Energy Museum, Rangeley, Maine.

Bücher über Wilhelm Reich und sein Werk in deutscher Sprache
(einschließlich Übersetzungen aus dem Englischen):

  • Jean Amery, Wilhelm Reich oder die Holzwege der Seelenkunde; Merkur, 1971.
  • Elsworth Baker, Der Mensch in der Falle; Kösel Verlag, 1980.
  • David Boadella, Wilhelm Reich; Scherz, 1981.
  • Wilhelm Burian, Psychoanalyse und Marxismus; Frankfurt, 1972.
  • Wilhelm Burian, Sexualität, Natur, Gesellschaft. Eine psychopolitische Biographie Wilhelm Reichs; Bruhn, 1985.
  • Helmut Dahmer, Libido und Gesellschaft (Kap. 11/31; Suhrkamp, 1962.
  • Karl Fallend, Wilhelm Reich in Wien; Geyer Edition, 1988.
  • Jürgen Freihold, Der Orgonakkumulator nach Wilhelm Reich; Freihold, 1983.
  • Peter Fuchs, Einführung in die Charakteranalyse von Wilhelm Reich; Horn, 1979.
  • Rainer Gebauer, Stefan Müschenich, Der Reichsche Orgonakkumulator; Nexus, 1987. – Bela Grunberger, Freud oder Reich?; Frankfurt, 1979.
  • Walter Hoppe, Wilhelm Reich und andere große Männer der Wissenschaft im Kampf mit dem Irrationalismus; Jürgensen, 1987.
  • Franz Jung, Bausteine für einen neuen Menschen – Wilhelm Reich und Ernst Fuhrmann; Edition Moderne, 1982.
  • Charles Kelley, Eine Neue Methode der Wetterkontrolle; Plejaden, 1985.
  • Klaus-Michael Kodalle, Unbehagen an Jesus (1. Kap.); Walter, 1978.
  • Martin Konitzer, Wilhelm Reich zur Einführung; Junius, 1987.
  • Hans Krieger, Der Mann, der an unseren tiefsten Ängsten rührte; in: Die Zeit vom 10. Oktober 1969.
  • Bernd Laska: Wilhelm Reich; Rohwolt, 1981.
  • Digne Melier Markowicz, Viva Kleiner Mann; Nexus, 1987.
  • Marxismus-Psychoanalyse-Sexpol, Bd.1, Hrsg. Hans-P. Gente;Frankfurt, 1976.
  • Juliet Mitchell, Psychoanalyse und Feminismus. Freud, Reich, Laing und die Frauenbewegung; Suhrkamp, 1984.
  • Ilse 011endorf-Reich, Wilhelm Reich; Kindler, 1975.
  • Psychoanalyse und Marxismus, Hrsg. Hans-Jörg Sandkühler; Metzler, 1970.
  • Leo Raditsa, Wilhelm Reich, Eine philosophisch – kritische Betrachtung; Nexus, 1987.
  • Ola Raknes, Wilhelm Reich und die Orgonomie; Nexus, 1983.
  •  Peter Reich, Der Traumvater; Bertelsmann, 1975.
  • Reimut Reiche, Sexualität und Klassenkampf; Frankfurt, 1969.
  • Richard Sterba, Erinnerungen eines Wiener Psychoanalytikers; Fibü 7354, 1985.
  • Aubrey Westlake, Medizinische Neuorientierung (Kap. 5 und 6); Origo, 1963.
  • Martin Wolkerstorfer, Wilhelm Reichs Erkenntnismodell; Eigenverlag, 1984.
  • Zeugnisse einer Freundschaft, Briefwechsel A.S. Neill, Wilhelm Reich; Kiepenheuer Witsch, 1986.

Bücher über Wilhelm Reich und sein Werk in englischer Sprache:

  • F. Adams, Possible Avenues of Expansion for Human Vegetative Life; Sierra Madre, 1960.
  • Orson Bean, Me and the Orgone; St. Martin’s Press, 1971.
  • David Boadella, In the Wake of Wilhelm Reich; Abbotsbury, 1976.
  • David Boadella, The Spiral Flame; Nottingham, 1956.
  • Walter Briehl, Wilhelm Reich. Character Analysis, Psychoanalytic Pioneers; Lausanne, 1969.
  • Michael Cattier, The Life and Work of Wilhelm Reich; Avon Books, 1973.
  • Eustace Chesser, Reich and Sexual Freedom; London, 1972.
  • Jerome Eden, Do not Disturb. The Emotional Plague in Education; Valdez, 1959.
  • Paul Edwards, Wilhelm Reich, in: Encyclopedia of Philosophy; New York, 1967.
  • Jerome Greenfield, Wilhelm Reich versus the USA; W. Norton, 1974.
  • Mary Higgins, The Wilhelm Reich Museum, 1975.
  • Mary Higgins/Chester Raphael, Reich Speaks of Freud; New York, 1967.
  • Charles Kelley, Orgonomy Since the Death of Reich; Panorama City, 1965.
  • David Z. Mairowitz, Reich for Beginners; Unwin Papberbacks, 1986.
  • W. Edward Mann, Orgone, Reich and Eros; Simon and Schuster, 1973.
  • W. E. Mann and E. Hoffmann, The Man Who Dreamed of Tomorrow; Tarcher, 1980.
  • Patricia Meyerowitz, And a Little Child; rRp Publishers, 1982.
  • Bertell Ollman, Essays on Marx and Reich; South End Press, 1979.
  • Chester Raphael/Helen Mc Donald, Orgonomic Diagnosis of Cancer Biopathy; Rangeley, Maine, 1952.
  • Chester Raphael, Wilhelm Reich, Misesteemed, Misconstrued, New York, 1970
  • Chester Raphael, Some Questions and Answers about Orgone Therapy; Rangeley, Maine, 1977.
  • Paul Ritter, Wilhelm Reich Memorial Volume; Nottingham, 1958.
  • Charles Rycroft, Wilhelm Reich; Viking Press, 1972.
  • Myron Sharaf, Fury on Earth; St. Martin’s Press, 1983.
  • Colin Wilson, The Quest for Wilhelm Reich; Doubleday, 1981.
  • Colin Wilson, Hesse, Reich, Borges; Leaves of Grass, 1975.
  • Theodore Wolfe, Emotional Plague versus Orgone Biophysics; New York, 1948.
  • James Wyckoff, Wilhelm Reich: Life Force Explorer; Greenwich, 1973